Hilfsmaßnahmen in der Corona-Krise

Letzte Aktualisierung am 28.04.2020

 

1. Steuerrecht

 

Die Finanzverwaltung weist darauf hin, dass Unternehmen bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus verschiedene steuerliche Hilfsangebote der Finanzämter nutzen können.

 

 

Steuerliche Maßnahmen zur Entlastung


· Die sächsische Finanzverwaltung führt auf, welche Hilfsmaßnahmen infrage kommen können:


· Herabsetzung oder Aussetzung laufender Vorauszahlungen zur 

  Einkommensteuer bzw. Körperschaftsteuer auf Antrag

· nachträgliche Herabsetzung der Vorauszahlungen

  zur Einkommensteuer bzw. Körperschaftsteuer für das Jahr 2019

  (pauschaler Verlustrücktrag 2020 in das Jahr 2019)

· Stundung fälliger Steuerzahlungen (wird i. d. R. auch für Umsatzsteuer 

  gewährt!)
· Erlass von Säumniszuschlägen
· Verzicht auf Vollstreckungsmaßnahmen

· Erstattung der Sondervorauszahlung (1/11) bei einem Antrag auf Dauerfristverlängerung zur Umsatzsteuer-Voranmeldung

 

 

- siehe auch "Erlass des Finanzministeriums Kiel" als Download

 

Bitte sprechen Sie uns möglichst frühzeitig an. Denken Sie bitte daran, dass vermutlich eine Flut von Anträgen bei den Finanzverwaltungen eingehen werden und dadurch lange Bearbeitungszeiten entstehen können.

 

Erlass des Finanzministeriums Kiel
PI Erlass Steuerstundungen Corona.pdf
PDF-Dokument [24.5 KB]

 

2. Beantragung Kurzarbeitergeld / Entschädigungen

 

Kurzarbeitergeld:

 

Für den Erhalt der Arbeitsplätze wird die Kurzarbeiter-Regelung bis Anfang April angepasst.
Betroffene Unternehmen können Lohnkosten und Sozialabgaben von der Bundesagentur für Arbeit bezahlen lassen, Leiharbeitnehmer sind künftig eingeschlossen
und es müssen nur 10% der Beschäftigten von Kurzarbeit betroffen sein, damit die Regelungen
greifen.

 

Beantragung von Kurzarbeitergeld:


Zuständig ist die örtliche Arbeitsagentur


Unternehmerhotline der Bundesagentur: Telefon: 0800 45555 20

 

Bei Überlastung der o. g. Rufnummer bitte folgende Nummer wählen oder eine E-Mail an die Arbeitsagentur Kiel schreiben:

 

Tel. 04321/ 943103

E-Mail: kiel.031-os@arbeitsagentur.de

 

Nachfolgend haben wir für die schnelle Beantragung des Kurzarbeitergeldes einige Dokumente zum Download zur Verfügung gestellt.

 

Anzeige über Arbeitsausfall
anzeige-kug101_ba013134.pdf
PDF-Dokument [146.0 KB]
Checkliste Unterlagen Kurzarbeitergeld Düsseldorf
Checkliste Anzeige.pdf
PDF-Dokument [212.2 KB]
Rechtliche Rahmenbedingungen Kurzarbeitergeld
Rechtl.Rahmenbed.Niederschrift zum Prüfg[...]
Microsoft Word-Dokument [54.9 KB]

 

Entschädigungen:

 

Wer aufgrund des Infektionsschutzgesetzes einem Tätigkeitsverbot unterliegt (§§ 34, 42 IfSG) bzw. einem Tätigkeitsverbot unterworfen wird (§ 31 IfSG) bzw. abgesondert wurde (§§ 28 ff IfSG) und daher einen Verdienstausfall erleidet, erhält grundsätzlich eine Entschädigung. Eine freiwillige Quarantäne berechtigt jedoch nicht zum Ersatz.
Eine Erstattung kommt für den Verdienstausfall in Betracht (§ 56 Abs. 3 IfSG). Bei einer Existenzgefährdung kann ferner „Ersatz der in dieser Zeit weiterlaufenden nicht gedeckten Betriebsausgaben in angemessenem Umfang“ gem. § 56 Abs. 4 IfSG Umfang entstehen.
Schäden sind dabei so gering wie möglich zu halten. Dazu zählt auch die Arbeit im Home-Office.
Details zu den Abläufen (z.B. Antragstellung) bestimmt die zuständige Behörde. Diese wird von der Regierung des Landes bestimmt. (Orientierungshilfe: Kassenärztliche Bundesvereinigung: Übersicht der zuständigen Stellen).
Quelle: Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen

 

3. Liquiditätshilfen - kfw Kredite / Fördermaßnahmen

 

Wo kann ich mich als Selbstständiger oder Unternehmer über Kredite der KfW informieren?


· KfW-Unternehmer- wie auch ERP-Gründerkredite sind über Banken und

  Sparkassen bei der KfW zu beantragen.
· Informationen dazu gibt es auf der Webseite der KfW (LINK) und bei allen

  Banken und Sparkassen.
· Die Hotline der KfW für gewerbliche Kredite lautet: 0800 539 9001.

 

Hotline der KfW 0800 539 9001 (kostenfreie Servicenummer)
Montag-Freitag: 08.00-18.00 Uhr

 

Hotline zu Fördermaßnahmen BMWi:
Förderhotline: 030/ 186158000
Montag – Donnerstag 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
E-Mail: foerderberatung@bmwi.bund.de

 

4. Allgemeine Informationen zur Coronavirus-Pandemie

 

Das Bundeswirtschaftsministrium (BMWi) hält weitere Informationen für Unternehmen bereit.

 

Unternehmen finden außerdem beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) praktische Hinweise zum Umgang mit der Pandemie.

 

 

5. Soforthilfe I (bis 10 Mitarbeiter) Programm der Bundesregierung / Abwicklung durch die IB-SH - aktualisierte Fassung vom 21.04.2020

 

Die Bundesregierung hat am 23.03.2020 finanzielle Soforthilfen (Zuschüsse) für kleine Unternehmen in allen Wirtschaftsbereichen sowie für Solo-Selbständige und Angehörige der Freien Berufe mit bis zu 10 Beschäftigten auf den Weg gebracht. Das Programmvolumen umfasst bis zu 50 Milliarden Euro.

 

Im Einzelnen ist vorgesehen:

 

  • bis 9.000 € Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 5 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente)
  • bis 15.000 € Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 10 Beschäftigten

 

Antragsteller können jetzt die Website www.ib-sh.de/antragsupload aufrufen und dort Ihren Antrag elekronisch ausfüllen. Der Antrag ist dann mit den weiteren Unterlagen elektronisch via upload bei der IB.SH einreichen.

 

Beizufügende Unterlagen:

 

- Handelregisterauszug oder Gewerbeanmeldung (falls Sie diese Unterlagen nicht zur Hand haben, können wir Ihnen diese per E-Mail zur Verfügung stellen)

- Kopie Personalausweis

 

Ein Muster des Antrages, Fragen-Antwort-Katalog sowie die Anleitung der Investitionsbank SH stellen wir hier zum Abruf bereit.

 

ACHTUNG:

 

Der Bund hat die Voraussetzungen für eine Förderung wieder geändert. Die IB-SH hat in ihren FAQ (siehe unten) die geänderten Voraussetzungen übernommen.

 

faq_soforthilfe Stand 21.04.2020.pdf
PDF-Dokument [202.9 KB]

 

BITTE NICHT MEHR VERWENDEN:

 

5.1. Soforthilfe II (bis 50 Mitarbeiter) - Programm Land Schleswig-Holstein

 

Die Landesregierung hat am 3. April 2020 ein 150 Millionen Euro schweres Zuschussprogramm Wirtschaft beschlossen, das die bestehende Förderlücke bei Unternehmen mit mehr als zehn und bis zu 50 Beschäftigten schließt. Die betroffenen Betriebe, die in eine existenzbedrohliche Wirtschaftslage beziehungsweise in einen Liquiditätsengpass geraten sind, können einen Zuschuss von bis zu 30.000 Euro beantragen.

 

Antragsteller können jetzt die Website www.ib-sh.de/antragsupload aufrufen und dort Ihren Antrag elekronisch ausfüllen. Der Antrag ist dann mit den weiteren Unterlagen elektronisch via upload bei der IB.SH einreichen.

 

Beizufügende Unterlagen:

 

- Handelregisterauszug oder Gewerbeanmeldung (falls Sie diese Unterlagen nicht zur Hand haben, können wir Ihnen diese per E-Mail zur Verfügung stellen)

- Kopie Personalausweis

 

Ein Muster des Antrages, Fragen-Antwort-Katalog, die Anleitung der Investitionsbank SH sowie die Richtlinie des Landes Schleswig-Holstein stellen wir hier zum Abruf bereit.

 

soforthilfe-faqs 20.04.2020.pdf
PDF-Dokument [378.1 KB]
soforthilfe_richtlinie.pdf
PDF-Dokument [116.9 KB]

 

Erklärvideo zum Antrag:

 

6. Notfall-Kinderzuschlag

 

Die Ausbreitung des Corona-Virus stellt viele Familien vor große organisatorische und finanzielle Probleme: Eltern müssen wegen Kita- und Schulschließungen die Betreuung ihrer Kinder selbst organisieren, können ihrer Arbeit nicht in vollem Umfang nachgehen, sind in Kurzarbeit oder haben wegen ausbleibender Aufträge gravierende Einkommenseinbußen. Um Familien mit kleinen Einkommen zu unterstützen, hat das Bundesfamilienministerium deshalb den Notfall-KiZ gestartet. Die Regelungen zum Notfall-KiZ sind Teil eines Sozialschutz-Paketes, das bis zum 29. März in Kraft treten soll.

Mit dem Kinderzuschlag (KiZ) unterstützt das Bundesfamilienministerium Familien, in denen der Verdienst der Eltern nicht für die gesamte Familie reicht.

 

Ob die Voraussetzungen für den Kinderzuschlag bei Ihnen vorliegen sowie die Antragsstellung ist auf der Seite des Arbeitsagentur möglich.

 

7. Stundung der Sozialversicherungsbeiträge

 

Unter bestimmten Voraussetzungen ist die Stundung der Sozialversicherungsbeiträge möglich.

 

Nachfolgend die Voraussetzungen und der Antrag auf Stundung der Beiträge zum Abruf.

Antrag Stundung SV-Beiträge.pdf
PDF-Dokument [10.2 KB]

 

8. Förderung Beratungskosten in der Corona-Krise

 

Das Bundeswirtschaftsministerium fördert ab sofort Beratungen für Corona-betroffene kleine und mittlere Unternehmen, einschließlich Freiberufler bis zu einem Beratungswert von 4.000 Euro ohne Eigenanteil.

 

Nachfolgend Die Ergänzung der Förderrahmenrichtlinie zum Abruf.

 

 

Haftungsausschluss:

 

Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und letzte Aktualität der gemachten Angaben und den zur Verfügung gestellten Links zum Abruf wird keine Garantie / Haftung übernommen.

 

Die Änderungen der Voraussetzungen sowie der Anträge selbst erfolgen teilweise in sehr kurzer Zeit.

 

Es wird dringend vor der Antragsstellung empfohlen, die letzte Aktualität der hier dargestellten Informationen zu überprüfen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jörg Nissen Steuerberater